Sind deine Kinder gut versorgt?

OFFENSIVE ZUR BESSEREN KINDERBETREUUNG

Eltern, die ihre Kinder gut versorgt wissen, haben ihren Kopf frei für die Arbeit!

Umfragen, Statistiken und Analysen zeigen: Die Kinderbetreuungsangebote in Österreich und vor allem in Vorarlberg stellen für die meisten Familien eine große Hürde dar. Zu wenig Betreuungsplätze, zu hohe Kosten (vor allem in den Ferien), starre Öffnungszeiten und viele Schließtage, ohne Großeltern geht es fast gar nicht und der Beruf der Pädagog*innen wird vernachlässigt. Die Liste der Herausforderungen ist lang.

 

Damit Vorarlberg zu einer Region wird, wo Kinderbildung Priorität hat und als Invesition in die Zukunft betrachtet wird, setzen wir uns für eine Offensive zur besseren Kinderbetreuung ein. Gestalte mit, tausch dich mit uns und anderen aus – verändern wir gemeinsam was!

Eltern, die ihre Kinder gut versorgt wissen, haben ihren Kopf frei für die Arbeit!

Umfragen, Statistiken und Analysen zeigen: Die Kinderbetreuungsangebote in Österreich und vor allem in Vorarlberg stellen für die meisten Familien eine große Hürde dar. Zu wenig Betreuungsplätze, zu hohe Kosten (vor allem in den Ferien), starre Öffnungszeiten und viele Schließtage, ohne Großeltern geht es fast gar nicht und der Beruf der Pädagog*innen wird vernachlässigt. Die Liste der Herausforderungen ist lang.

 

Damit Vorarlberg zu einer Region wird, wo Kinderbildung Priorität hat und als Invesition in die Zukunft betrachtet wird, setzen wir uns für eine Offensive zur besseren Kinderbetreuung ein. Gestalte mit, tausch dich mit uns und anderen aus – verändern wir gemeinsam was!

AUF DEN PUNKT GEBRACHT.
DAS FORDERN WIR

mehr, bessere und flexiblere Betreuungsplätze für Familien in Vorarlberg

Kostenlose Kinderbetreuung, denn Kinderbildung soll nicht an hohen Kosten scheitern

Regionaler Denken: Übertragung der Verantwortung von Gemeinde- auf Landesebene

Ausbau VIF-konfromer sowie betrieblicher Kinderbetreuung

Stories & mehr

Kinderbetreuung im Betrieb

Für die AK wäre es wünschenswert, wenn mehr Unternehmen selber die Betreuungssituation für die Kleinkinder ihrer MitarbeiterInnen verbessern. Die „MediKids“ des Feldkircher Medizintechnikherstellers A.M.I. zeigen, wie es gehen kann.

Immer noch reine Frauensache

Kinderbetreuung und ihre Qualität entscheiden über die Möglichkeiten von Eltern am Arbeitsmarkt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für fast alle Frauen eine Hürde in der Lebensplanung und stellt sie somit vor schwierige Entscheidungen.

Online-Atlas

Über den Kinderbetreuungsatlas bieten wir eine Schnellsuche für Kindergärten, Kinderbetreuungs-einrichtungen, Spielgruppen, Tageseltern und Schülerbetreuungen an.

Regionaler denken

Das Kinderbetreuungsangebot hat sich in den letzten Jahren im Lande verbessert. Vorarlberg liegt aber im Vergleich mit anderen Bundesländern bei der Kleinkindbetreuung ganz hinten. Es wird insgesamt viel zu viel kommunal gedacht.

Rede mit!

Sag uns, was du dir wünschst, womit du unzufrieden oder zufrieden bist – werde aktiv! Hier kannst du mitreden und etwas verändern. Schreib uns eine Nachricht und beteilige dich an der Diskussion!

5 Tipps für die Familienplanung

  • >> Schaut euch rechtzeitig um einen passenden Kinderbetreuungsplatz um.

  • >> Überlegt, wie lange die berufliche Unterbrechung dauern soll.

  • >> Ist ein beruflicher Wiedereinstieg grundsätzlich geplant, überlegt euch, ob ihr den alten Job behalten wollt. Ist dies der Fall, haltet auch während der Karenz Kontakt zu eurem Betrieb.

  • >> Ist unklar, ob und wie sich Beruf und Familie vereinbaren lassen, wendet ihr euch am besten an das Arbeitsmarktservice oder eine arbeitsmarktpolitische (Frauen-)Beratungsstelle.

  • >> Überlegt euch, ob eure Qualifikationen auf dem neuesten Stand sind oder aufgefrischt werden müssen.

Für mehr Infos und Beratungen steht euch unser Büro für Familien- und Frauenfragen zur Verfügung!

Über uns

Deine sowie die Interessen von über 165.000 anderen Mitgliedern vertreten wir seit 100 Jahren – und gestalten Vorarlberg in eurem Sinne mit. Unsere Themen sind vielfältig – Ziel ist es, euer Recht auf Mitbestimmung der Rahmenbedingungen für Arbeit und Leben einzufordern.

Wir setzen uns tagtäglich ein für gute Arbeitsplätze für euch alle – das bedeutet Löhne, von denen man leben kann, und eine sichere Beschäftigung. Es erfordert Arbeitgeber, die Entwicklungsmöglichkeiten und Wertschätzung geben. Wir reden von Arbeit, die Zeit lässt fürs Leben, für Familie und fürs Älterwerden.

Eine gute Ausbildung für Kinder und Jugendliche ist ein weiteres zentrales Anliegen. Das heißt Chancengleichheit von Anfang an. Es braucht ein hervorragendes, flächendeckendes Angebot an frühkindlichen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und Wertschätzung für Pädagog*innen. Dasselbe gilt für Erwachsene: Wir wollen für alle ein Recht auf Weiterbildung und dabei bedürfnisorientierte Unterstützung, damit auch mehrfach belastete Menschen diese Chance ergreifen können.

Schreib uns!

AK Vorarlberg | Widnau 2-4 | 6800 Feldkirch